Horst Niewrzol, Radsport-Historie Duisburg Zeitfahren 1990

Die erste ,,L” Wertung war in Noppenberg für mich Platz 3. Am 01. Mai wieder Hamburg, und mit Bestzeit 1. Platz für mich. In Duisburg hatte ich am 09. 05. die erste Stadtmeisterschaft im Zeitfahren ausgeschrieben das kannten die nicht. Der Club war 80 Jahre alt aber Meisterschaften gab es nur am Berg und Rennen. Als Strecke hatte ich das Mariental ausgesucht mit einigen Wellen eine Runde 13 km für Jugend alle anderen 2 Runden. (Meine Zeit 38:42 Min.) das war Mittwoch-Abend.

Sonntag war wieder eine ,,L” Wertung in Bremen 24 km, und nach Remscheid, und Hamburg wollte ich hier einen weiteren Hattrick landen. Werner Robrecht aus Köln sagte wenn du mich einholst zersäge ich mein Rad. Er startete 4 Minuten vor mir die ersten drei hatte ich schon, und auf den letzten Kilometern habe ich in im Blick bis auf 30 Sec. bin ich ran (ich wollte nicht das er sein Rad zersägt) Sieg mit neuer Bestzeit, Hattrick und neuem Zeitfahrrad von Heigei. (zum Zeitfahren gehört ein Zeitfahrrad und nicht so ein Gartenstuhl) danke. Dann wieder Berlin lange Kontrollen an der Grenze (das letzte mal) ,,L” Wertung Rennen mit Berg 4.Platz. In der Pfalz Bad Bergzabern und Lustadt bin ich Rennen gefahren 15.-16., und in Rheinzabern ein Paarzeitfahren 9.  Bei der Duisburger Stadtmeisterschaft wieder alle Siege für DU-09.

Im August zum Zeitfahren nach Belgien eine 7 km Runde drei mal nur Feldwege viele Antritte viel Schalten ich werde 6. Dann ein Anruf aus St. Johann, Rudi Christ hallo Horst ich bin auf dem Heimweg von Österreich, und möchte in Nürnberg ein Paarzeitfahren machen bist du dabei. Dann musst du nach Krefeld und bei mir mein Zeitfahrrad holen und mitbringen. OK Rudi wird gemacht. Schon beim warmfahren merke ich ooh gute Beine zum Rudi sage ich bleib schön nah dran. Als 12. Paar gehen wir ins Rennen aber schon am Start geht Rudi fliegen also etwas langsamer anfangen nun klappt es. Nach 400 m habe 45 km/h auf dem Tacho ich schau mich um Kollege ist da. Aber an der ersten Steigung schreit er langsamer. Vor uns wieder ein Pärchen die möchte ich auch noch vor dem Ziel einsacken. Als die Siegerlisten ausgehängt werden, fange ich unten an zu lesen finde unsere Namen erst ganz oben ein schöner Sieg mit einer Min. Vorsprung.

Dieser Beitrag wurde unter Radsport Historie, Wettkämpfe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.