ZinkhüttenPARK feiert Brunnen Einweihung

ein fettes Dankeschön bekam ich von Herrn Brune, ich hatte ihm noch ein Buch von mir über unseren Siedlung Kampf,- aus dem Archiv in Duisburg geholt, er wollte alles wissen.

Herr Brune hätte sich gefreut über einen Besuch von Frau Grillo, aber sie hatte einen wichtigen Termin

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für ZinkhüttenPARK feiert Brunnen Einweihung

Alle Jahre wieder ,,Sportschau“

Mittlerweile die 40. Veranstaltung, für mich die 25. wie schon in den letzten Jahren im TAM, das Theater am Marien Tor ist ein schöner Ersatz für die 2012 geschlossene Rhein-Ruhr-Halle.

da hinten habe ich auch gesessen damals, nun bin ich nach vorne gerutscht hier vorne in der ersten Reihe habe ich einen ganz anderen Blickwinkel.

es werden nicht nur aktive Sportler, auch verdiente Leute um den Sport geehrt.

wie immer ein Spektakel an sportlichen Darbietungen

Duisburgs Sportler des Jahres wurde Pierre Bischof nicht aber von mir wurde er zum Radsportler des Jahres geehrt.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Alle Jahre wieder ,,Sportschau“

Horst Niewrzol, Europa-Meisterschaft Zeitfahren 1998 in Italien

Vor zwanzig Jahren

im März 1998, bin ich zum trainieren nach Italien,- km fressen und in den Bergen Kraft holen. Da meine Italienische Lizenz fertig war konnte ich an Rennen und Zeitfahren in der Romagne teilnehmen.  1. Rennen Platz 12, erstes Berg-Zeitfahren San Marino 2.Pl.

  

 

bitte nicht nachmachen mit einer Hand Berg runter fahren, und fotografieren

  

Im April wieder nach Italien zur E M Einzelzeitfahren mit einigen Kollegen vom Zeitfahr-Cup. 7000 km hatte in den Beinen aber meine Grippe war erst einige Tage weg mal schauen was es bringt.

  

Als erste waren die Damen-Klassen dran, hier erreichte Anne Michels Cup-Siegerin 1998 den 10. Platz. Paolo Ferraresso Cupsieger 1999 wurde 16.

  

                              Peter Witte aus Duisburg 26.

was blieb für mich übrig? wieder war es der vierte Platz, wie in England bei der EM auch vierter, und hier zum zweiten mal EM nach 1997 Platz 4

 

 

aber dann habe ich einen Tag später noch das 1000 m Zeitfahren gewonnen

Veröffentlicht unter Radsport Historie | Kommentare deaktiviert für Horst Niewrzol, Europa-Meisterschaft Zeitfahren 1998 in Italien

Horst Niewrzol on Tour

die Ausflüge werden kürzer, machen aber immer noch Spaß

einmal in der Woche zu Bauern-Lädchen Obst, Eier und Schmöker

Wenn eine Einladung von Museumsdirektorin Frau Dr. Sommer in das Kultur und Stadthistorische Museum ins Haus flattert, bin ich natürlich dabei.

 

zumal es viele neue Erkenntnisse, und einen ersten Zwischenbericht  über den aktuellen Forschungsstand der neuen Duisburger Stadtarchäologie gibt.

Dr. Kai Thomas Platz hielt einen tollen Vortrag-Dispargum,-Königssitz,-Kaiserpfalz,-Hansestadt

 

zum Abschluss ein Bummel über den Weihnachtsmarkt.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Horst Niewrzol on Tour

Horst on Tour 20° im November

bei diesem Wetter werde ich meine Tour noch einmal ausdehnen, immer  noch im Sommer-Outfit

Auch der Spätsommer hat sein schönstes Kleid angezogen. der Baum hat das Clorophyll abgebaut, und lagert es nun im Winter in den Wurzel, Ästen und im Stamm für den Nachwuchs im Frühjahr ein.

der Zaun ist gesichert, aber die schlaue Wölfin findet immer wieder ein Schlupfloch zu den Schafen. Zumahl der Wald ganz in der Nähe ziemlich dicht im Unterholz ist.

Auch die Weihnachtsbäume sind zur richtigen Größe herangewachsen.

Killerwespen kämpfen ohne Gnade

Vitamin ,,B“ wird durch die Sonne in die Haut gebildet, also noch jeden Strahl mitnehmen.

Verschiebe nichts auf Morgen, denn dieser Tag könnte nicht stattfinden.

Feierabend!!

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Horst on Tour 20° im November

Welt-Radsport-Woche 1994 der 4. Wettkampftag

abgehängt (2)_1102x999

Straßenrennen über 70 km auch wieder mit vielen Steigungen 10%. Dazu wieder Pech für mich nach einer Kurve habe ich noch in Schräglage hart angetreten um das Feld zu dezimieren. Dabei ist vorne eine Speiche gebrochen. Ich wusste Ulla hinter dem Feld im Auto, also zurückfallen lassen und Anweisung,- fahre hoch an eine Steigung und reiche mir ein Ersatzrad. Dadurch habe ich nicht so viel Zeit verloren und war schnell bei der verbliebenen Spitze des Rennens.

1.runde_622x500                       ein hart umkämpfter Platz,- vom ersten bis auf den letzten Kilometer die große Gruppe am Start wurde durch ständige Attacken dezimiert, und erst auf der langen Zielgeraden (Siemensstr.) würde sich entscheiden, wer den Sieg erringt.

rotkäpchen (2)_622x500Rotkäppchen Horst immer vorne im Bilde.

am berg_622x500Kampf um eine gute Position im Berg

CCF16082014_00003_2480x3437_1952x1171CCF06082014_00000 (2)_1746x1148ziel,_1952x1022

und wieder um wenige cm geschlagen, aber dem Rest des Feldes hatten wir fast 9 Minuten abgenommen.

CCF07082014_00000_622x500_622x204horst-motta_622x5001994-Gianni-Motte-Horst-300x287                        bei der Ehrung immer dabei,-Gianni Motta-Giro Sieger,- und Giacomo Fornoni 1960 Olympiasieger 100km MZF.

aber wieder ein zweiter Platz, da kann man entspannt plaudern

dl,gollan-hottePunktwertung nach 4 Wettbewerben:

1. Franz Tropper Österreich: 8 Pkt. Sieg Bergrennen, und Sprint, sowie 2x dritter bei den Str.Rennen

2. Horst Niewrzol Gemany: 8 Pkt. jeweils zweiter bei allen 4 Wettbewerben

3. Herbert Latscha Germany: 10 Pkt. 2x Sieger, 1x 5. 1x 3.

2x2.horst (2)_1493x930nun wird es beim 20 km Einzelzeitfahren zum Showdown kommen,- denn drei Fahrer können noch die ges. Wertung gewinnen.

In den Hotels wurden Wetten abgeschlossen,- die Österreicher für ihren Mann, war er doch Landesmeister im Zeitfahren. Die mich kannten setzten auf mich,- der Horst macht dass. Herbert hatte ein Radsport-Geschäft und so das beste Material.

DL-Startnummer,19_1600x1200

 

Veröffentlicht unter Radsport Historie, Wettkämpfe | Kommentare deaktiviert für Welt-Radsport-Woche 1994 der 4. Wettkampftag

Welt-Radsport-Woche 1994,- 2. Tag und 3.Tag

9 (2)_622x500CCF16082014_00000 (2)_622x500das Fernsehen war immer dabei

2. Tag – Straßenrennen eine große Runde über 68 km Berg auf Berg ab 10%. Da bin ich immer mit den ersten rein in den Berg, und oben war ich dann durchgereicht bis hinten. Dann wurde ich in einer Kurve abgedrängt, und landete in einer Obstwiese. Bis ich wieder auf dem Rad saß mit den Bienen am Arsch, war das Feld ca. 400 m weit weg, ich musste allein dem jagendem Feld hinterher. Erst kurz vor dem nächsten Anstieg war ich wieder dran.

im gr.Feld (2)_600x450im Anstieg (2)_600x450bergrennen, (2)

Das Ziel war oben am Berg, welcher aber nur einige hundert Meter lang war. Also gleich mir den ersten in den Anstieg, ganz rechts außen hatte ich mich platziert, so braucht ich nur eine Seite beobachten. Ich hatte das große Kettenblatt stehen lassen weil meine Beine gut waren. Fünf Fahrer neben einander fuhren wir immer schneller dem Ziel entgegen.

Zwei Fahrer vielen ab, und auch die anderen konnten das Tempo nicht mehr erhöhen. Als ich das 100 m Schild sah bin ich mit allem was die Beine hergaben los, und nur einer war kurz vor mir, also wieder ein guter zweiter Platz.

dl,trppchenmotta-ho (2)_1504x1034

3. Tag  300 m Sprint von der Rampe Mann gegen Mann, nur der Sieger kam eine Runde weiter. So zog es sich bis zum späten Nachmittag hin. Dann die drei besten zum Endkampf  gegen einander.

1-ramperampe_622x5002,rampe (2)

Mit 53 x 16 von der Rampe, 15er, 14er, bis 50 m vor dem Ziel hatte ich 50 m Vorsprung dann noch einen Gang nachlegen,- und dabei ging die Kette über das letzte Ritzel und ich konnte nicht mehr treten, und bin durch Ziel gerollt wieder als zweiter.

CCF06082014_00001 (2)_1115x991CCF16082014_00005 (2)_2297x1653_622x500

zwischendurch gab es einige Schauer

CCF16082014_00007 (2)_1412x8382x2.horst (2)_1493x930                             alle Sprintduelle habe ich gewonnen, bis auf den Endkampf, mein erster Trek Karbon mit Shamal Rädern von Campagnolo.

dl,plakathorst-guru

 

 

Veröffentlicht unter Radsport Historie, Wettkämpfe | Kommentare deaktiviert für Welt-Radsport-Woche 1994,- 2. Tag und 3.Tag