Horst Niewrzol – 1993-2018-Zeitfahr-Cup-Geschichte

Morgen am 01. April starten wir in die 26. Saison

25 Jahre-Cup (924x1280)2017

 1993 beim Landessportbund eingetragen als ,,Sport mit Älteren”

HEUTE als IG -Interessengemeinschaft 

 

     

Auf der Homepage,- Zeitfahrcup ist der Anfang 1993 schon erwähnt unter Historie  ( der Bez.-Cup war nur für Jugend bis Eliteklasse für den Bez. rechter Niederrhein. Auf initiative von mir wurden 2 Senioren Klassen eingeführt, für die ich auch verantwortlich war, und auch die Pokale stiftete.)

Den weiteren Werdegang des Cups werde ich nun hier weiter vervollständigen. 1996 war die letzte BDR Veranstaltung der ,,L” Wertung. (Horst Niewrzol Bundessieger Senioren 2 )

Da weiterhin großes Interesse am Zeitfahren bestand, rief Horst Niewrzol privat den Senioren-Cup in Leben. Bis 1997 Senioren-Cup, 1998 Damen und Senioren-Cup, nun Trainings-Zeitfahr-CUP. Alles hat sich gewandelt das Material und die Trainingsmethoden sind Professioneller geworden. Dadurch werden auch viel höhere Geschwindigkeiten im Durchschnitt bei allen Teilnehmern erreicht, und die Teilnehmerzahlen sind erheblich gestiegen. Erst Anfang 1990 wurden die so genannten Büffelhorn Lenker erlaubt, und die Disc Scheiben.

( Rekordentwicklung auf HP Zeitfahrcup)

    der erste Film vom Zeitfahren noch ohne Armauflage, wurde 1990 am 9. Mai mit Super 8 gedreht später habe ich das auf Video gebracht.  (Zeitfahren Mariental you tube) Es war die erste Duisburger-Stadtmeisterschaft im Zeitfahren ,,Ort Mariental eine Runde 13 km meine Zeit 38:02 Min. für zwei Runden = 41 km/h nur ein Amateur war schneller (Video zu sehen youtube Zeitfahren Mariental 1990 – 1. Duisburger Stadtmeisterschaft Mariental 1990

Ich bin in diesem Jahr 1990 als Trainer zum RSV Duisburg 09 von Heinz Geiling geholt worden, und habe für alle ungewohnt und unbekannt sofort das Zeitfahren eingeführt.

Heute ist der Trainings-Zeitfahrcup aus der Zeitfahr-Szene nicht mehr wegzudenken. Einzelzeitfahren ist die Krone des Radsports, und der Trainigs-CUP hat einen fundierten Platz auch über die Grenzen NRWs hinaus in 2018 geht der CUP in die 26. SAISON, und ist inzwischen eine kleine WM

Viele nutzen den  Zeitfahr-Trainings-Cup, als Vorbereitung zu internationalen Wettkämpfen wie die Weltmeisterschaften.

2017 ein weiterer Weltmeister aus unseren Reihen,- Remco Grasmann aus Holland

 in den ersten Jahren hielt sich die Teilnehmerzahl noch in Grenzen. Bei den Senioren 1 wie Senioren 2 cic. 6-10 Teilnehmer. 1997 Finanzierte uns ein Sponsor teilweise neue Trikots und ZF Anzüge, so konnten wir uns in einem Einheitlichen Erscheinungsbild präsentieren.(Es gibt sie noch!)

Kai Kukielka-und Horst  Horst am Start mit neuem Merxck-Rad, 1996, und neuen Cup-Zeitfahr-Anzug

das 26″ Vorderrad war noch erlaubt bis zum Millennium-Jahr. Der Schalthebel war meist noch am Rahmen montiert. Gefahren wurde der gleiche Kurs wie Heute (Homer Runde), aber auch verlängert 23 km eine Runde. Desweiteren gab es zwei Strecken im Mariental, und eine am Rhein.  

  mein erster großer Sieg, Europa-Meister Paarzeitfahren in Freiburg 1990

weitere Erfolge reihen sich an, wie in England 1994-95.96,-und Östereich. 1994

links, Vladimier Gottfried,-re. Manfred Nepp; mehrfache Weltmeister

Jens Volkmann,  Hattrick in St. Johann

Andre Heinrich bei den Ärzten-Weltmeister

bei Feuerwehr Christian Schneider in Kanada

   hier einige Schmuckstücke dieser Zeit,- re. in blau das Weltrekordrad von Francesco Moser

  

Opa und Enkel  

  

Die Sieger wurden nur in Senioren 1 bis 50 Jahre, und Senioren 2 über 50 Jahre ermittelt.

ab 1995 eine Seniorenklasse über 60 Jahre dazu, ab 1997 eine Damenklasse.

 

HP Zeitfahrcup-alle Sieger- google Bez.-Cup ab 1995 Sieger Sen.1 2 3

    Andre Kahrger Jg.

  horst 1988

 Michael Sommer

Anfang der 90er die ersten tollen ZF-Räder von FES . 1993 ging es bei uns mit den Karbon-Rahmen los, ich habe mir Karbon-Rennräder zum ZF umgebaut Trek rot weis das erste, das nächste Weinrot. 

                       

li.Rad zwei Scheiben, vom Olympiasieger Christian Meyer mein Partner beim Europacup

   

  

  

  

    Zeitnehmer Bodo

                                               ein Hagelschauer im Sommer

    

 

   Peter Reis 

 

    Peter Stammeyer,1994

  Peter Schiffbahn

 Manfred Nepp

 Utsch

 

   Hunnenbart

  

 li. Walter Möhl,- re. Harry Runge

  li. Sven Amenda,- re. Bodo Kalveram

    Jens Folgmann, Weltmeister in St. Johann 2007

    Manfred Nowak

Mittlerweile gibt es zehn Kategorien drei Damen, eine Elite, eine Jugend und fünf Master Klassen.

  Verena Grothe Kai Kukielka

bis 2010 die meisten Cup gesamt Siege, Jörg Tischler 7 x, Manfred Nepp 7 x, Horst Niewrzol 7 x /alle Sieger-Namen nachzulesen HP Zeitfahrcup kleine WM alle Sieger

    Milos Buncic

  

Frank Lingnau

    Anton Vehovar

  

Horst Niewrzol-Francesco Moser

  

    Hilde Kaß-Jens Folgmann

Da kannst du dir zehn Kleeblätter, Armreifen oder 250 gr.Gold um den Hals hängen mit Glück allein gewinnt man keinen Blumentopf da mußt du auch die Saison über gesund bleiben. Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nix. Ein wenig rechnen schadet auch nichts denn Punkte kann man bis zum Ende ergattern.( einige haben sich schon verrechnet)

   Manfred Nowak 2010

 SIEGERLISTE ZEITFAHR-CUP 20011-2012  auf HP Zeitfahrcup

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Radsport Historie, Zeitfahren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.