Marxloh nicht nur Brautmoden (Mürxlüh* )

Viele Tage und Stunden war ich in Marxloh unterwegs, um mit Geschäftsleuten zu reden, die gerne hier leben, weil hier geboren und alt geworden.

1930er025 (2) (480x640)am Pollmann-Eck früher Promenade

in den 60er-70ger Jahren fuhr die Bahn am Pollmannkreuz noch von Bruckhausen komment recht ab nach Obermarxloh, aber auch nach Walsum .

pollmannbahn,rechtspolmmann4CCI16012016_00003 (739x1024) (4)

 KEBAB oder CURRYWURST !

Mensch, Mehmet Meier, schau dich um im Islam oder Christentum.                                      In Deutschland und in der Türkei verbindet und doch mancherlei. Ich habe das mal aufgeschrieben, und ganz bestimmt nicht übertrieben. Einst schuf doch Allah oder Gott nicht nur für uns den Kohlenpott, er schuf die Schönheit dieser Erde, damit der Mensch auch glücklich werde! Gott schuf als Allah die Natur am Bosporus und an der Ruhr.

Die Flüsse fliesen überall auf unseren schönen Erdenball. Schon ewig ohne Wiederkehr von ihrer Quelle bis zum Meer. Man sieht, dass auf der ganzen Welt die Schöpfung sich doch gleich verhält! Nur einer zeigt oft Fehlverhalten, versucht die Welt neu zu gestalten! Es ist der Mensch, der einfach glaubt, Gott habe im das einfach so erlaubt, indem er ihm Verstand gegeben, um nach der Macht der Welt zu streben.

Leider irrt der Mensch da sehr, wo hat er nur den Hochmut her? Woher nimmt er sich dieses Recht, zu sagen, hier ist,s Gut da Schlecht? Schön ist es doch in allen Ländern, man darf nur nicht die Welt verändern! Und Heimat ist nicht nur ein Wort, Heimat ist der schönste Ort, den man liebt, dem man vertraut, wo man sich seine Zukunft baut! Menschen sind hier oft geblieben, weil sie die NEUE Heimat lieben.

Doch mancher hat auch unterdessen sein Vaterland schon fast vergessen, hat zu dem Ort wo er geboren, schon lange den Kontakt verloren, weil er wo anders glücklich ist, und seine Heimat nicht vermisst. Oft sind die Wünsche sehr verschieden von Habgier bis zur Welt in Frieden, beim Hitzkopf oder klugen Denker, Patrioten und Entscheidungslenker.

Der eine möcht’ die Welt umkreisen, der andere durch die Länder reisen. Auch mancher bleibt nur gern zu Haus und will aus seinem Dorf nie raus! Ein Jeder macht wie,s im gefällt, in seiner ganz privaten Welt. Doch überall wo Menschen leben, wird,s immer auch Kontraste geben: im Ruhrpott und am Bosporus, gibt,s Armut und auch Überflüss. Kontrast in der Urlaubswahl, in der Moschee,-im Bierlokal, bei Kleidung und beim Destillat, ein jeder seine Meinung hat. Dem einen schmeckt ein Klarer sehr, der andere schätzt den Raki mehr, wogegen dann vielleicht ein Dritter doch lieber schluckt den Magenbitter. Das heißt , man muss den kleinen Dingen mehr Tolleranz entgegen bringen.

Kein Mensch ist optimal, doch jeder hat für sich die Wahl: Ob Kebab oder Currywurst-ob Köpi oder Rakidurst für alle gibt,s auf jeden Fall etwas Gutes überall ! Drum  lasst doch jeden glücklich werden, gleich wo und wie er,s mag auf dieser Erde.

Doch eines kann eines kann ich gar nicht fassen: wie können Menschen-Menschen hassen, die friedlich, demokratisch denken, uns Harmonie und Frieden schenken? Solche Menschen müssen Dumme sein-so dumm ist nicht mal ein Schwein! Denn das ist rosig und nicht braun – zum Schwein habe ich viel mehr Vertrauen.

.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-

Bei einem weiterem Rundgang durch Marxloh habe ich wieder den ein und anderen Betrieb in Deutscher Hand gefunden. Abend,s beim Heimatverein, haben ja alle total daneben gelegen mit ihren Schätzungen von 0 bis 7 Deutschen Geschäften wurde geschätzt,- bin ich doch schon bei 65 angekommen. (einer fragte noch, hat der Reiner E. den Artikel von deiner HP,- Auto parkt auf Strassenbahnschienen?)

maler-reifen001 (2) (640x480)Marxloher-Hof,

des weiteren gibt es auch noch zahlreiche deutsche Schule, Kindergärten, Ärzte, Anwälte-und Notare.

Dieser Beitrag wurde unter Hystorie Hamborn-Synopse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.